Muss es spanisches Zedernholz sein?

Zur Auskleidung des Innenraumes eines Humidors werden vor allem drei Holzarten verwendet:

  • Spanisches Zedernholz (mit Abstand am weitesten verbreitet)
  • Amerikanisches (bzw. kanadisches) rotes Zedernholz
  • Honduras Mahagoni

Dem Spanischen Zedernholz (botanische Bezeichnung “cedrela odorata”) werden dabei folgende vorteilhaften Eigenschaften zugeschrieben:

  • Schutz vor Tabakwürmern – durch die besonderen Duftstoffe des Zedernholzes
  • Hohe Absorptionsfähigkeit von Feuchtigkeit – dies gewährleistet ein gleichmäßiges Klima im Humidorinnenraum
  • Unterstützung des Reifeprozesses von Zigarren
  • Positive Wirkung auf die Würze der Zigarren

Spanisches Zedernholz kommt nicht wie man annehmen könnte aus Spanien, sondern wird vor allem aus Brasilien und anderen Ländern Süd- und Mittelamerikas importiert. Neben den oben genannten Vorzügen hat das spanische Zedernholz jedoch einen kleinen Makel. Es kann sich in einzelnen Fällen Harz auf der Oberfläche des Holzes bilden. Um dieser Harzbildung vorzubeugen muss das Spanische Zedernholz vor der Verwendung sorgfältig getrocknet werden (siehe auch Humidor blutet / Harz).

Amerikanisches rotes Zedernholz ist dem Spanischen Zedernholz in der Aufnahmefähigkeit von Feuchtigkeit unterlegen und entfaltet einen intensiven Eigengeruch. Einige Humidorhersteller verwenden das amerikanische Zedernholz, einerseits aus Kostengründen und andererseits weil die aufwendigere Vorbehandlung und Trocknung des Holzes entfällt. Gerade bei längerer Lagerung der Zigarren im Humidor, nehmen die Zigarren jedoch einen stark holzigen Geschmack an, der weniger erwünscht wird.

Honduras Mahagoni besitzt eine dem spanischen Zedernholz vergleichbare Aufnahmenfähigkeit von Feuchtigkeit und einen weniger intensiven Eigengeruch. Damit entfällt leider auch die abschreckende Wirkung auf Würmer und die Würzung der Zigarren. Das Furnier des innenliegenden Holzes sollte in jedem Fall unbehandelt sein und weißt in der Regel eine Dicke von 0,6 cm auf.

Für die langfristige Lagerung von Zigarren sollten daher Humidore verwendet werden, die im Inneren mit spanischem Zedernholz ausgeschlagen sind. Bei Schrankhumidoren können alternativ auch andere feuchtigkeitsabsorbierende Holzarten verwendet werden, da die Zigarren dort in der Regel in den Original Zedernholz-Kisten gelagert werden. Hilfsweise können auch Humidore aus anderen Weichhölzern verwendet werden, sofern die Zigarren innerhalb kurzer Zeit konsumiert werden. Im Innenraum von adorini Humidoren wird ausschließlich sorgfältig vorgetrocknetes spanisches Zedernholz verarbeitet.

weiter zu Furnier oder Massivholz

VN:F [1.9.13_1145]
Rating: 4.2/5 (15)
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Meneame
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • LinkedIn
  • Live
  • Tumblr
  • Twitter

*