Lästige Gerüche im Humidor loswerden

Leider kann es immer wieder vorkommen, dass man nach der Verwendung von Reinigungsmitteln den Geruch der Reinigungsmittel nicht mehr los wird. Reinigungsmittel sollten im Innenraum von Humidoren wirklich nur im Notfall verwendet werden. Zunächst sollte der Humidor mit offenem Deckel ausgiebig gelüftet werden.
Sollte dies nicht ausreichen sollte man einige Tage ein Glas Whisky / Brandy im geschlossenen Humidor platzieren (Vorsicht: Dies wird für lange Zeit das Aroma des Humidors beeinflussen !). Einige Aficionados fügen der Befeuchterflüssigkeit regelmäßig einige Tropfen Whisky/Brandy zu, um damit das Aroma der Zigarren zu verfeinern.

ENDE


Herzlichen Dank an alle Kunden von HumidorDiscount, für die vielen Ratschläge und Anregungen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone
Weiterer Ratschlag zu “Lästige Gerüche im Humidor loswerden”
  1. Eugen says:

    Eine der besten, wenn nicht die Beste Seite zum Thema Humidor. Ich bin Einsteiger und diese Seite hat mir alle nötigen Informationen geliefert um beim ersten Humidorkauf keine Fehler zu machen und mein “Fachwissen” enorm erweitert. Hier wird relevante Information in kompakter Form und leserfreundlicher Art wiedergegeben – eine Paradebeispiel für Kompetenz!

    Vielen Dank!

  2. FredolinFrech says:

    Whisky/Brandy/Cognac sind Flüssigkeiten die im Humidor verdunsten, diese feuchte vedunstete Luft wird vom Holz aufgenommen und verbleibt im Holz. Ferner verdunstet zuerst der Alkohol im Humidor.
    Ganze Kaffebohnen in einer kleinen Schalen in den Humidor legen, halte ich pers. für eine “sanftere” Methode.
    Ansonsten, sicher die beste Methode ist das Lining komplett zu entfernen und den Humidor mit “neuem” spanischen Zedernholz auskleiden.
    Je nach der Art wie die spanische Zeder behandelt wurde ist dies nach einigen Jahren ohnehin notwendig, da der Geruch des Zedernholzes “bitter” wird.

*